Spielzeugmuseum (Palma)


Mallorca  Urlaub mit Kindern Spielzeugmuseum Palma museo de sa jugueta
© museo de sa jugueta

Achtung: Nostalgie Alarm

 

Das Spielzeugmuseum Museo de sa jugueta sollte eigentlich jeder mögen. Denn wenn nicht ganz viel schief gelaufen ist, war jeder irgendwann mal Kind. Also, liebe Eltern: Vorsicht, Nostalgie-Alarm. Taschentücher bereithalten. Ihr werdet alte Bekannte aus Holz und Blech wiedersehen.

2012 öffnete das Museum in Palmas Altstadt. Es gilt als eines der besten in Spanien. Dahinter steckt der Sammler Toni Boig. Sein sympathisches Motto: Menschen sind nur dann wirklich ernst zu nehmen, wenn sie ab und zu spielen. Für ihn spiegeln die Spielzeuge außerdem auf einzigartige Weise den Zeitgeist, die ästhetischen und pädagogischen Werte einer Gesellschaft im Miniformat wider. Aus seinem Fundus von mehr als 7000 Spielsachen sind in dem Gebäude in Palma 3000 Exponate aus aller Welt auf 400 Quadratmetern zu sehen. Vierzig Jahre lang hat Boig die Raritäten gesammelt, die ältesten sind 150 Jahre alt. Puppen, Spielautos, Schaukelpferde, alles ist da. Und natürlich voll analog. Doch so richtig wollte das Konzept nicht aufgehen.

 

Mallorcas Popgötter steigen ein

 

Anfang 2014 nahmen sich daher mit den Gebrüdern Debon, zwei der berühmtesten Pop-Musiker Mallorcas dem Museum an. Ihr Plan war, aus dem Museum einen wichtigen kulturellen, kulinarischen und sozialen Treffpunkt Palmas zu machen. So finden nun wöchentlich Konzerte, Theater, Kunstausstellungen und workshops statt (bitte website für aktuelles Programm checken). Das erweiterte Restaurant wartet nun mit kreativer, mallorquinischer Küche und gesunden Snacks für die Kids auf. Und damit die Kleinen nicht nur gucken, sondern auch spielen können, wurde extra ein Spielbereich geschaffen.  


Infokasten:

 

Tourencharakter: Wo gibt es schon mal einen Raum, in dem alle Mitglieder der Familie Kinder sind? Wer mit den Kids einen Tag in Palma verbringt, sollte hier vorbeischauen. Das wird geboten: über 3000 Exponate aus den Jahren 1950–2000; Nostalgie-Anfall bei den Eltern; Kunstausstellung; Tapas-Bar

Anfahrt: In Palma einen Parkplatz zu finden, kann sich als sehr nervenaufreibend herausstellen; genau diese Nerven fehlen uns Eltern dann manchmal woanders, daher kann ich nur empfehlen, ein Parkhaus bzw. eine Parkgarage außerhalb des Altstadtkerns zu nutzen und die wenigen Meter in die Stadt zu laufen; leicht zugängliche Parkhäuser in der Nähe des Museums gibt es am Parc de la Mar (geht direkt von der Ma-19 ab) unterhalb der Kathedrale und unterhalb des Plaza Mayor (Zufahrt über die Ringstraße Avenidas, Via Roma und La Rambla); vom Parkhaus Parc de la Mar über die Avenida Antoni Maura in die Carrer del Conquistador, links in die Carrer del Palau Reial, dann gleich wieder rechts und hinter der Kirche in die Carrer de la Campada 

Einkehr: Restaurant 

Öffnungszeiten Museum und Restaurant:Di-Mi 9:30-17:00, Do-Sa 9:30-0:30, So und Mo geschlossen

Preise: Erwachsene 3,50 €, Kinder 2,50 €

In der Nähe: Kathedrale La Seu, Rathaus, Plaza Mayor, Einkaufsstraße Carrer de Jaume III und Carrer del Sindicat, Bar Bosch

Informationen: Museo de sa Jugueta, C/ de la Campana 7, Palma, Tel.

+34/606/42 75 26, www.museudesajugueta.es 



Mit Mallorca-Freunden teilen