La Granja (Esporles)


Mallorca Urlaub mit Kindern La Granja Esporles
© La Granja

Mallorca unter einem Dach

 

Ein sehr beliebtes Ausflugsziel bei mallorquinischen Eltern oder Schulklassen ist La Granja de Esporles, 15 Kilometer entfernt von Palma in der Nähe der gleichnamigen Ortschaft Esporles. Dieses Landgut liegt malerisch inmitten wunderbarer Gärten, natürlicher Quellen und schattiger Wälder. Eben diese günstige Lage war ausschlaggebend dafür, dass sich hier zunächst die Römer und später die Mauren niederließen. Nach der Reconquista, der Rückeroberung durch Jaume I. 1229, übernahm der Zisterzienserorden 1239 die kleine Siedlung, machte ein Kloster daraus und bewirtschaftete es über 200 Jahre lang. Danach fungierte La Granja als feudaler Herrschaftssitz und landwirtschaftliche Produktionsstätte zugleich.

 

Ein Ort mit viel Geschichte

 

Seit 1985 ist das Anwesen in Privatbesitz des Unternehmers und Sammlers C. Seguís, der selbst in Palma lebt, aber auf La Granja prunkvoll heiratete. Er machte aus dem Gut nach einer Reno- vierung das heutige Freilichtmuseum. Gleich am Eingang bekommt man einen kleinen Plan ausgehändigt und begibt sich Schritt für Schritt auf die Spuren der mittelalterlichen Mönche bzw. der Gutsherren des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Mischung aus Kleinod und Zeitreise durch die kulturelle sowie landwirtschaftliche Vergangenheit Mallorcas macht den ganz eigenen Charme von La Granja aus.

 

Foltern kann'ma in der Folterkammer

 

Zu Beginn des Rundgangs sind einige der typischen Nutztiere wie Fasane, Esel, Enten, Gänse, Pfaue, Damhirsche und Haselhühner in ihren Gehegen zu sehen. Spätestens jetzt sollten sich die Kids wohlfühlen. Im Gebäude gibt es dann für Klein und Groß in über 50 Räumen jede Menge zu entdecken, von Webstuhl, Gerberei, Kerzenzieherei und Ölpresse, bis hin um Puppentheater. Ein schier unerschöpflicher Fundus an Details aus vergangenen Zeiten, der hier zusammengetragen wurde. Kurios und sicherlich komprimiert, unterstreicht La

Granja einmal mehr, wie unabhängig, wie autark die Höfe waren – ein ganzes Dorf unter einem Dach. Während in den unteren Etagen, vor allem im Keller, das Handwerk zu Hause war und die Erträge erwirtschaftete, richteten sich die Gutsherren oben feudal ein. In einer Art Gesellschaftsraum steht sogar ein Flipper aus dem 19. Jahrhundert. Unbestrittener Höhepunkt ist aber die Folterkammer. Hier werden die Kinder Augen machen und einsehen, dass

es früher offenbar schlimmere Strafen gab, als einen

Tag ohne Eis oder Kika.

 

Darf's ein bisschen mehr sein?

 

Wer noch mehr Aktion braucht, der kann sich von Februar bis Oktober immer mittwochs und freitags von 15 bis 16.25 Uhr (evtl. Termine auf der website checken) eine spezielle Handwerksvorführung und eine Pferdeshow im Hof des Guts anschauen. Am Ausgang dürfen die Großen dann vom hausgemachten Wein probieren. Nur erwartet bitte keinen Spitzentropfen, die gibt es woanders auf der Insel. 

 

Der Magen knurrt (oder auch nicht)

 

Wer mag, kann noch einen Besuch im Restaurant Vorort einlegen, das mit typischer mallorquinischer Hausmannskost aufwartet. Empfehlenswert sind hier die sogenannten sopes mallorquines, ein Auflauf, in dem man heimische Ge- müsesorten mit Brot und Fleisch mischt, oder arroz brut, ein beliebtes Reis-Fleisch-Gericht mallorquinischer Art. Zum Nachtisch könnten Ihnen die Bunyols schmecken, eine Art gezuckerte Krapfen aus Kartoffelteig, die man vor allem im Herbst isst. 


Mallorca Urlaub mit Kindern La Granja Esporles
© La Granja

Infokasten

 

Tourencharakter: Ein unterhaltsamer Tag in einem Freilichtmuseum, an dem man eine Menge über Mallorca lernen kann; der Eintrittspreis ist hoch, aber man bekommt einiges geboten: Tiere; ein Freichlichtmuseum; ein kleiner Spaziergang durch eine märchenhafte Landschaft; typisch mallorquinische Küche

Anfahrt: Von Palma auf der Ma-1040 nach Esporles; durch Esporles fahren (Richtung Banyabulfar), nach wenigen Kurven kommt der ausgeschilderte Parkplatz auf der rechten Seite, dort parken und ein paar Meter bis zu La Granja gehen 

Altersempfehlung: ab 1 Jahr,  Kinderwagen: Nein

Öffnungszeiten: Ganzjährig 10–19 Uhr, letzter Einlass 17.30 Uhr, man sollte einen halben Tag einplanen

Preise: Erwachsene 13,80 €, Kinder 7 €

Informationen: La Granja de Esporles, Carretera d’Esporles–Banyalbufar, km 1,6, 07190 Esporles, Tel. +34/971/61 00 32, www.lagranja.net 



Mit Mallorca-Freunden teilen